P3: „Baustein für die Dekarbonisierung der Papier- und Zellstoffindustrie“

Solarthermie-Anlage Turnhout mit ThermalBattery™ von ENERGYNEST

Verfasst von

Teilen

„In der öffentlichen Debatte rund um die Energiewende wird die Herausforderung der industriellen Prozesswärme bisher häufig übersehen. Dabei verbrauchen energieintensive Industriesektoren wie Stahl, Chemie, Textilien, Lebensmittel und eben auch die Papierindustrie in Europa fast 2.000 Terawattstunden Energie pro Jahr für die Produktion von Prozesswärme. In Deutschland entfällt ungefähr die Hälfte des Endenergieverbrauchs auf die Erzeugung von Wärme, wobei die Erzeugung von Prozesswärme dem Umweltbundesamt zufolge sektorübergreifend einen Anteil von etwa 23 Prozent ausmacht. Der Anteil an grüner Wärme liegt laut dena jedoch erst bei ungefähr 15 Prozent. Dementsprechend bieten Prozesswärme bzw. Prozessdampf also noch enorme Einsparpotenziale und damit auch einen wesentlichen Hebel zur Reduktion von CO2-Emissionen.“

 

Lesen Sie den ganzen Artikel HIER.

Neuigkeiten

Der Umstieg auf erneuerbare Energien bietet Unternehmen nicht nur zahlreiche Vorteile, die Umstellung birgt auch einige Herausforderungen. Eine umfassende und vorausschauende Planung ist daher entscheidend.

Die Nutzung von erneuerbarer Energie für Power-to-Steam macht die industrielle Dampferzeugung grüner und nachhaltiger. Unternehmen können durch diesen innovativen Ansatz ihre CO2-Emissionen reduzieren und gleichzeitig ihre Betriebskosten senken.

Mit der ISO-Zertifizierung für das eigene Qualitätsmanagementsystem strebt ENERGYNEST weiterhin danach, höchste Standards einzuhalten und die internen Prozesse kontinuierlich zu verbessern.